Der Blog

Der RUK-Blog als digitaler Hörsaal

© by Lotta Kirzeder (2021)

Der RUK-Blog ist Plattform und Publikationsmöglichkeit für die Themenfelder Radikalisierung, Gewalt, Konflikt und Prävention – doch nicht nur für etablierte Stimmen aus Forschung und Praxis!

  • Das Blog-Magazin richtet sich mit den Ressorts „Studium forscht“ und „Feldpost“ explizit an Studierende und Jungwissenschaftler*innen der FHE und assoziierter Hochschulen, um eigene Forschungsergebnisse und Praxiserfahrungen zu veröffentlichen.
  • Das RUK-Team begleitet die studentischen Autor*innen redaktionell im Schreibprozess bis zur eigenen Online-Publikation.
  • Fachkolleg*innen sind herzlich eingeladen, sich mit Blogbeiträgen aus Ihrer Forschung & Praxis, sowie im Ressort „Im Dialog“ mit Kurzberichten aus Ihren Netzwerken einzubringen!

Wie Autor*in werden?
                Die Textidee (mit Vorschlag zu Thema, Titel und Ressort) per E-Mail unter
                info-ruk@fh-erfurt.de vorstellen!

Der RUK-Blog auf Social Media
Facebook: @ruk.fh.erfurt
Twitter: @RUK_FH_Erfurt
Instagram: @ruk_fh_erfurt

Die Forschungsstelle RUK hat neben der Anbindung von Forschungsprojekten, sowie der Vernetzung mit Kooperationspartnern im Forschungsbereich insbesondere die Aufgabe, Forschung von Studierenden der FH Erfurt i.S. von Participatory Research zu unterstützen und sichtbar zu machen. Für die Realisierung des hochschuldidaktischen Konzepts „Partizipative Forschung digital Umsetzen“ spielen der Blog und Social Media Auftritt der  Forschungsstelle  als  kommunikative  Plattform  und Publikationsmöglichkeit die zentrale Rolle. Ziel ist es, den Blog nicht nur für die Studierenden der Fakultät, sondern für alle Studierenden der FHE interessant und relevant aufzulegen.  Das Blogmagazin soll somit nicht nur die Forschungsleistung der RUK, sondern vor allem auch Forschungsprojekte von Studierenden der FH Erfurt und assoziierten Hochschulen und Universitäten sichtbar machen und somit zur Förderung der gesellschaftlichen Anerkennung und Relevanz von Studierendenforschung beitragen. Studierende der FHE und assozierter Hochschulen werden als Autor*innen durch die RUK-Redaktion bis zur Veröffentlichung ihrer Texte begleitet. Als Teil des RUK-Teams erhalten Studierende aller Disziplinen der FHE als Wissenschaftliche Assistent*innen sowie studentische Mitarbeiter*innen die Möglichkeit zur redaktionellen Mitarbeit im Blog und den Social Media Kanälen der Forschungsstelle.

Blogressorts

Die Beiträge des RuK-Blogs ordnen sich nach folgenden Ressorts:

Ressort „Feldpost“
Forschungs- und Praxisreflexion: Beitrag zur Datenerhebung im Feld eines eigenen Forschungsprojektes (Planung, Durchführung, Felderlebnisse, Reflexion: Lessons Learned?)

Ressort „Studium Forscht“
Studierendenforschung: Beitrag zu zentralen Forschungsthesen und -ergebnissen eines eigenen Forschungsprojektes

Ressort „Im Dialog“
Tagungen, Workshops und Vorträge aus Forschung und Praxis im Umfeld der RUK; Überblick der wichtigsten Thesen und Debatten besuchter Veranstaltungen

Ressort „Antworten sozialer Berufe“
Fachpublikumsorientierte Beiträge zu aktueller, praxisorientierter Forschung von dem RUK assoziierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern 

Ressort „Fragen an soziale Berufe“
Interviews zu aktuellen, auch kontroversen Themen mit Vertretern der Praxis sozialer Berufe

Wie im Blog veröffentlichen?
Mit Ihrer Textidee, einem Titel und kurzem Konzept wenden Sie sich bitte an assistenz-ruk@fh-erfurt.de. Alle weiteren Informationen zu Ressortzuordnung und Textlänge erhalten Sie als zukünftige/r Autor*in gemeinsam mit einem Autorenleitfaden per E-Mail. Auf Grundlage der Autor*innenhinweise und dem mit der Forschungsstelle abgesprochenen Abgabedatum und Umfang des Beitrags werden die Texte bis zur Veröffentlichung durch die RUK-Redaktion begleitet. Der final bearbeitete Artikel wird unter dem Namen der Verfasser*innen mit einem kurzen Hinweis zu Biografie und Assoziation (Hochschule, Arbeitgeber) veröffentlicht. Das Urheberrecht des Artikels verbleibt immer bei den Autor*innen, jedoch darf der Text in dieser Form auf keiner anderen Plattform erscheinen. Der Beitrag kann jederzeit auf Wunsch der Autor*innen wieder aus dem Blog entfernt werden.

Arbeitsorganisation und Veröffentlichung im Blog
Letztverantwortlich für alle Inhalte des RUK-Blogs ist die Leitung der Forschungsstelle. Wissenschaftliche Assistent*innen sowie studentische Mitarbeiter*innen betreuen redaktionell den Blog und die Social Media Kanäle der Forschungsstelle.